#maskezeigen #maskeauf

Jetzt habe ich es endlich auch geschafft, ein paar Masken zu nähen. Es sind vier verschiedene Varianten geworden, da nicht jeder aus unserer Familie mit den Bändern um die Ohren klar kommt, bzw. sie halten.

Ich hörte, dauerhaft soll das nicht so gut sein, wegen der Nervenbahnen am Ohr. Deshalb wurden sie bei jedem etwas anders befestigt. Um den Kopf herum ist auch eine angenehme Lösung.

Für die Erwachsenen habe ich einen weichen Basteldraht für die Nasenanpassung eingenäht und ein breiteres Gummiband genommen.

Unsere Masken wurden aus alten Stoffservietten genäht. 100% Baumwolle und kochfähig. Damit es etwas hübscher aussieht gab es noch einen dünnen Baumwollstoff drüber, der auch kochfähig ist.

Aussenstoff: 19×24 cm für die Erwachsenen und für die Kinder 13×19 cm.

Innenstoff: 19x19cm / 13x13cm

Am besten jeden Stoff erstmal glatt bügeln, mittig aufeinander legen und die Kante oben und unten ca. 2cm umklappen und bügeln. Nun einmal in der Mitte falten. Anschließend wieder aufklappen und obere und untere Kante zur Mitte falten und bügeln. Nun umdrehen und drei Falten legen und fest anbügeln.

Nun kann an der oberen Kante ein Tunnel genäht und der Draht ca. 15cm eingeführt werden. Unten ebenfalls die umgebügelte Kante zusteppen. Jetzt rechts und links die Seiten zwei mal einfalten zu einem Tunnel. Hier kommt dann das Gummiband rein. Am besten anpassen, zuschneiden und am Ende kann der Knoten im Tunnel verschwinden.

Die andere Variante: Das Gummiband so lang einziehen, damit man es oben und unten um den Kopf binden kann.

Veröffentlicht von UpCyclingLove

Ich liebe es, aus alten und gebrauchten Dingen etwas Neues zu erschaffen. Das Meiste hat jeder zu Hause. Mit ein bisschen Farbe, Garn oder Klebstoff entsteht etwas tolles, Neues!

%d Bloggern gefällt das: